Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung

FACHFORUM INNOVATIVE STADT- UND STRAßENBELEUCHTUNG

Laden Sie sich hier die aktuellen Rednerfolien herunter.
Nur für Teilnehmer, passwortgeschützt.

Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung für Entscheider aus den Kommunen, Betreiber und Fachplaner

»Smartes Licht für Straße und Stadt«

Die Digitalisierung des Lichts findet mit gewerkeübergreifenden Entwicklungen hin zur »Smart City eine visionäre Fortsetzung. Gerade für den Bereich der Straßenbeleuchtung gibt es eine Reihen von Innovationen und zukunftsweisenden Konzepten. Dazu zählt beispielsweise die »adaptive Beleuchtung«, die das Helligkeitsniveauu.a. auf äußere Umstände wie das Umgebungslicht, die Witterungsverhältnisse und die Anzahl der am Straßenverkehr teilnehmenden Fahrzeuge ausrichtet. Zur Realisation ist eine robuste Sensorik sowie ein ausgeklügeltes Lichtmanagementsystem erforderlich.

Das vierte Fachforum Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung in Zusammenarbeit mit zehn Herstellern widmet sich wieder der umfassenden Informationsvermittlung über den aktuellen Stand der Technik im Bereich der Stadt- und Straßenbeleuchtung. Die Teilnahme ist in guter Tradition kostenlos, die vorherige Anmeldung allerdings erforderlich.

Flyer Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung 2016 (PDF, 1,2 MB)

Fachforum Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung, 12.10.2016, 9:30 Uhr, Halle 2.2

Bild Stadt- und Straßenbeleuchtung
Logo Stromnetz Berlin
Flyer Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung 2016
Download: Flyer Innovative Stadt- und Straßenbeleuchtung 2016

Überblick

  • Termin: Mittwoch, den 12. Oktober 2016 (zweiter Messetag)
  • Uhrzeit: 9:30 – 16:30 Uhr
  • Vortragsort: offenes Hallenforum, Halle 2.2
  • Kostenlose Teilnahme für belektro Aussteller mit einer Präsentationsmöglichkeit für drei Straßenleuchten auf einer Sonderausstellungsfläche (exkl. Anschlusskosten)
  • Kostenlose Teilnahme für Fachbesucher aus den Kommunen, von den Betreibern, sowie Fachplaner
PROGRAMM:  
9:30 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Messe Berlin GmbH, Zeitschrift LICHT, Moderator
9:45 Uhr Vorstellung des Sponsors
Jürgen Schunk, Stromnetz Berlin
Grundlagen  
10:00 Uhr Qualitätskriterium moderner LED-Leuchtensysteme als Basis für eine smarte Außenbeleuchtung
Dipl.-Ing. Peter Schmidt, Siteco Beleuchtungstechnik GmbH
10:30 Uhr Überspannungsschutz – Elektrotechnische Grundlagen
Dipl.- Betriebswirt Mario Neumann, OBO BETTERMANN GmbH & Co. KG
10:45 Uhr Überspannungsschutz: Konzepte und praktische Anwendungen
Dipl.-Ing. Tobias Kerschensteiner, DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG
11:00 Uhr Pause – Fachgespräche – Besuch der Fachmesse und Sonderausstellung
Technik  
11:30 Uhr Untersuchungen zu den Ursachen von LED-Ausfällen in Leuchten
Dipl.-Ing. Eckehard Kugel, LUNUX GmbH
12:00 Uhr LED versus konventionell: Wo stehen wir aktuell?
Sven Dressel, AEC Illuminazione GmbH
12:30 Uhr
Planungssicherheit in der Straßenbeleuchtung
und Smart Lighting
(K)ein Widerspruch?
Dipl.-Ing. Jörg Minnerup, TRILUX GmbH und Co. KG
13:00 Uhr Mittagsimbiss – Fachgespräche – Besuch der Fachmesse und Sonderausstellung
Lichtsteuerungen und Managementsysteme  
14:00 Uhr Die Evolution der Steuerung von Straßenleuchten: Vom EVG zum leistungsfähigen Telemanagement
Gerd Wiesemann, Philips GmbH
14:30 Uhr Möglichkeiten der Lichtsteuerung in der Außenbeleuchtung
Dipl.-Ing. Knut Riechmann, Thorn / Zumtobel
Group
Lichtösungen für die Stadt von morgen  
15:00 Uhr Lichtgestaltung im Stadtraum mit SMART: Neue Perspektiven für den Content
Dipl.-Ing. Peter Uhrig, Selux AG
15:30 Uhr Kurze Zusammenfassung und Ausblick,
Verabschiedung in den LICHT-DIALOG
Moderation Dipl.-Ing. Sabine Piller
19:00 Uhr Führung über den LEDLaufsteg am Technikmuseum Berlin unter Leitung von Mitarbeitern des Fachgebiets Lichttechnik der TU Berlin

Stand 23. September 2016 / Änderungen vorbehalten.