Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
de-Forum smart home

Das de-Forum Smart Home auf der belektro

Die Nachfrage nach intelligenten und vernetzten technischen Systemen in den eigenen vier Wänden steigt weiter an. So wie die Digitalisierung immer mehr Lebensbereiche neu gestaltet, verändern Smart-Home-Anwendungen die Lebensgewohnheiten daheim.

Das Spektrum der verfügbaren Smart- Home-Anwendungen ist breit gefächert und technologisch heterogen. Professionelle Lösungen setzen daher auf ganzheitliche Konzepte, die auf einer gemeinsamen technologischen Plattform aufsetzen. Beispiele hierfür sind KNX und IP-basierte Systeme.

So lassen sich beispielsweise Licht-, Temperatur- oder Entertainmentszenarien abspeichern und auf Knopfdruck oder per Sprachsteuerung abrufen. Das Plus an Komfort und Sicherheit durch die Nutzung selbstlernender automatischer Systeme ist für viele Menschen heute so selbstverständlich wie die Nutzung von Online-Services. Aber wer im Internet sicher einkauft, der will auch zuhause seine Daten gesichert wissen. Daher wird das Thema Datensicherheit immer wichtiger.

Einen Überblick über aktuelle Lösungen für das Smart Home gibt das Forum der Fachzeitschrift „de – das elektrohandwerk“ auf der belektro.


Halle 3.2
Offenes Hallenforum - ohne zusätzliche Teilnehmergebühr


Im E-Haus sind umfangreiche Smart-Home-Funktionen in Aktion erlebbar.

Quelle: ZVEH
Quelle: ZVEH

Themen:

Quelle: Busch-Jaeger
Quelle: Busch-Jaeger

Das de-Forum Smart Home wendet sich erster Linie an Elektrofachkräfte, bietet jedoch auch für interessierte Besucher aus anderen Marktbereichen wie z.B. der Wohnungswirtschaft ein interessantes Themenspektrum.

So werden u.a. Sanierungslösungen für den Bestandsbau präsentiert. Denn nicht nur im Neubau sind Smart Home-Lösungen gefragt. Zuverlässige Funksysteme ermöglichen auch die nachträgliche Installation von intelligenten Systemen, die Smart-Home-Funktionalitäten übernehmen. Im Programm des Forums finden sich sowohl Lösungen von marktführenden Herstellern als auch von jungen dynamischen Technologiefirmen.

Für Elektrofachkräfte besonders interessant sind abgestufte Systemlösungen. Nicht jeder Elektroinstallateur verfügt über die umfangreichen Programmierkenntnisse für komplexe Gebäudeautomatisierungen. Inbetriebnahmen müssen daher im Zweifelsfall auch ohne Systemintegratoren und KNX-Profis vorgenommen werden. Es werden daher im Forum u.a. Lösungen vorgestellt, die bereits vorkonfiguriert sind.

Quelle: Gira
Quelle: Gira

Weitere Vortragsthemen sind u.a. intelligente Lichtsteuerung, Datensicherheit im Smart Home und Lösungen für das Energiemanagement. Das de-Forum „Smart Home“ findet unweit des E-Hauses der Elektrohandwerke statt. Dem Besucher bietet sich hier die Möglichkeit, Smart-Home-Lösungen in Funktion zu erleben und zu testen.

Ein weiterer Trend ist die Zusammenarbeit von Herstellern aus dem dreistufigen Fachvertrieb mit Online-Diensten und Cloud-Services. Dadurch werden zusätzliche Funktionen für das Smart Home etabliert, die das Elektrohandwerk seinen Kunden anbieten kann. So lassen sich beispielsweise Hausnotrufdienste integrieren oder andere nützliche Dienstleistungen in Smart Home-Systeme einbinden. Außerdem ist die Elektromobilität häufig Bestandteil von Smart-Home-Konzepten. Die eigene Mobilität wird so Element des häuslichen Energiemanagements. Auch in diesem Segment zeigen das de-Forum Smart Home und das E-Haus Hightech-Lösungen.