Navigation | Page content | Additional information

Page content
13. October 2016

belektro Aktuell – Donnerstag, 13. Oktober 2016

Top-Themen der belektro 2016


LICHT-DIALOG: Smarte LED-Beleuchtung auf Berlins Straßen

Smarte LED-Beleuchtung auf Berlins Straßen stellte Evelyn Hoffschröer, Leiterin des Bereichs Öffentliche Beleuchtung der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, am zweiten belektro-Tag im Rahmen des LICHT-DIALOGs vor. Sie erwähnte, dass es in der Bundeshauptstadt derzeit 224.000 Straßenleuchten gibt. Davon werden 189.800 elektrisch und 34.200 noch mit Gas betrieben. Drei Prozent, also 5.600 LED-Leuchten sorgen aktuell auf Berlins Straßen für Helligkeit – und täglich würden es mehr werden, sagte die Bereichsleiterin. In ihrem Vortrag erläuterte sie als Beispiel die Leibnizstraße, die als erste Hauptverkehrsstraße in der Stadt im November 2011 von 250-Watt-HQL-AEG-Kofferleuchten auf moderne LED-Straßenleuchten mit Steuerung umgerüstet wurde. Anfangs hätte es etliche kritische Kommentare für dieses Projekt gegeben, äußerte die Referentin. Mittlerweile hätten sich die Wogen aber längst geglättet und es sei keine Kritik mehr zu hören. Denn die LED-Technik sorge für eine helle und sehr gleichmäßige Ausleuchtung, die die Anforderungen einer Großstadt bestens erfüllt, betonte Evelyn Hoffschröer. Und sie ergänzte: „Die Leibnizstraße ist ein gutes Beispiel dafür, wie man eine Hauptverkehrsstraße auf moderne LED-Beleuchtung umrüsten kann.“

Siemens-Modul schafft volle Kommunikation via Ethernet

Die von Siemens auf der belektro vorgestellten neuen Produkte und Lösungen decken die unterschiedlichsten Anwendungsfälle ab – von der Hausautomation über das Energiemanagement bis hin zur Industrie- und Gebäudeautomatisierung. So hat der Hersteller sein Schutzkonzept um den Brandschutzschalter „5SM6“ erweitert, da bei Elektroinstallationen insbesondere für gefährliche Fehlerlichtbögen kein ausreichender Schutz besteht. Die Niederspannungs-Energieverteiler „Alpha 3200“ ermöglichen eine durchgängige Energieverteilung für Anwendungen in der Gebäude-Infrastruktur bis 3.200 Ampere. Sie sind optimal auf die SENTRON Schutz-, Schalt-, Mess- und Überwachungsgeräte abgestimmt. Das Mehrkanal-Strommesssystem „7KT PAC1200“ ist eine kostengünstige Lösung zur transparenten Darstellung des Energieverbrauchs. Zusätzlich lassen sich damit auch die entstehenden Kosten darstellen. Das neue Logik-Modul „LOGO! 8“ erfüllt nahezu alle Kundenwünsche bei vereinfachtem Handling, mit neuem Display und mit vollen Kommunikationsmöglichkeiten via Ethernet.

(Halle 3.2, Stand 100, Kontakt: Vera Klopprogge, Telefon: +49-69-7973324, E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com, www.siemens.com)

Steinel Vertrieb: Erster HF-Sensor für den Außenbereich

Steinel Professional rückt intelligente Sensoren in den Mittelpunkt moderner Steuerungslösungen. Und je besser diese „Sinnesorgane“ eines Gebäudes arbeiten, desto erfolgreicher ist das Licht- und Gebäudemanagement. Die belektro-Besucher erwartet hierzu zum Beispiel der „iHF 3D“ als weltweit erster HF-Sensor für den Außenbereich sowie eine umfassend erweiterte 3000er-Sensorenserie für alle Schnittstellen. Wie verblüffend einfach eine Lichtplanung sein kann, zeigt das Lichtmanagement-System „LiveLink“. Hier genügen wenige intuitive Klicks zur Konfiguration einer automatischen Lichtsteuerung. Der Sensorschalter „IR 180 Universal“ für 2-Draht-Installationen schaltet alle energieeffizienten Leuchtmittel flackerfrei und ist eine Weltneuheit in der Renovierung. Extrem lichtstark sind die neuen, optimal ausrichtbaren Sensor-LED-Außenstrahler „XLED PRO Wide“ und „XLED PRO Square“ für die homogene Ausleuchtung großer Flächen.

(Halle 1.2, Stand 209, Pressekontakt: Dirk Daberkow, Telefon: +49-5245-448149, E-Mail: dirk.daberkow@steinel.de, www.steinel-professional.de)

Neue Online-Plattform für eMobility von MENNEKES

Wie kann ich mein Auto aufladen, welche Ladestation passt zu meinen Anforderungen und wer installiert sie? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund ums Laden beantwortet die neue eMobility-Online-Plattform von MENNEKES. Elektromobilisten und alle, die es werden wollen, finden unter „www.chargeupyourday.de“ alles, was sie über das Laden von Elektrofahrzeugen wissen müssen. Ziel ist es, acht unterschiedliche Nutzergruppen mit der Elektromobilität vertraut zu machen, sie zu beraten und ihnen die richtige Lösung inklusive Installationsservice anzubieten. Die Online-Plattform bietet Ladelösungen sowohl für Privatnutzer als auch für Unternehmen und Flottenbetreiber. Elektrogroßhandel und -handwerker sind integraler Bestandteil des Konzepts. So sorgen die geschulten Elektrohandwerker für eine kompetente Beratung sowie zeitnahe und fachgerechte Installation. Der Elektrogroßhandel bietet das breite MENNEKES-Produktportfolio flächendeckend in Deutschland an und ermöglicht somit eine sehr schnelle Reaktion auf die online generierten Anfragen.

(Halle 1.2, Stand 117, Pressekontakt: Lars Baier, Telefon: +49-2723-41685, E-Mail: l.baier@mennekes.de, www.mennekes.de)

Neue Komponenten für das HomePilot-System von Rademacher

Der Hausautomationsspezialist Rademacher stellt auf der belektro 2016 neue Systemkomponenten vor. „Im Fokus unseres diesjährigen Messeauftritts steht das funkbasierte HomePilot-System, das bereits seit 2011 neue Maßstäbe in Sachen Smart Home setzt und sich schnell erfolgreich am Markt etabliert hat“, erläutert Vertriebsleiter Michael Kühne. Mit seiner unkomplizierten Einrichtung, der intuitiven Bedienung und vielfältigen Anwendungsoptionen überzeuge das Smart-Home-System sowohl Fachhandwerker wie Endkunden, so der Vertriebsleiter. 2016 hat Rademacher das System um mehrere Komponenten für ein Plus an Sicherheit, Energieeffizienz und Komfort erweitert. Neu hinzugekommen sind ein Bewegungsmelder, zwei HD-Kameras, ein Raumthermostat für Fußbodenheizungen sowie ein Mehrfachwandtaster in zwei Ausführungen.

(Halle 1.2, Stand 219, Pressekontakt: Anja Becker, Telefon: +49-69-430521414, E-Mail: a.becker@beckerdoering.com, www.rademacher.de)