Navigation | Page content | Additional information

Page content
16. January 2018

belektro 2018: LICHT-DIALOG erstmals als interaktives Format

Neu: LICHT-DIALOG als Workshop

Schwerpunktthemen des LICHT-DIALOGS im Überblick

Berlin, 16. Januar 2018 – Die Berliner Elektrofachmesse belektro (6. bis 8. November) richtet das Herzstück ihres Licht-Rahmenangebots neu aus: Der LICHT-DIALOG wird zum Workshop-Programm ausgebaut. Besucher können sich auf der Hauptstadtmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht nun direkt im Gespräch mit Experten der Branche austauschen.

LICHT-DIALOG interaktiv

In Zusammenarbeit mit renommierten Lichtplanern und der ausstellenden Industrie befasst sich der LICHT-DIALOG 2018 mit Beleuchtungslösungen für Situationen, die die Hauptstadtregion prägen. Vorgesehen sind sechs Schwerpunktthemen, von denen jeweils zwei an einem Messetag aufgegriffen werden. Pro Thema gibt es vier öffentliche Expertenvorträge im Hallenforum sowie ein dreistündiges, kostenpflichtiges Workshop-Programm.

Schwerpunktthemen des LICHT-DIALOGS im Überblick:

Licht für Hotels, Cafés, Restaurants und Clubs

Berlin ist eine der Top-Metropolen für Städtereisen in Europa mit mehr als 300 Millionen Übernachtungen pro Jahr und einer boomenden Hotel-, Gastro- und Club-Szene. Eine gute Beleuchtung schafft Ambiente und trägt maßgeblich dazu bei, dass Gäste sich wohlfühlen und länger verweilen.

Licht für Kunst und Kreative

Zu den Sehenswürdigkeiten Berlins gehören nicht nur rund 175 Museen und Sammlungen, sondern auch viele Galerien und Shops, die das Angebot von Künstlern und Kreativen präsentieren. Zweidimensionale Malerei und dreidimensionale Skulpturen oder Plastiken bedürfen unterschiedlicher, konservatorisch auf Farbe und Materialität der Arbeiten abgestimmter Lichtlösungen, die die Ästhetik der Werke unterstützen und das Kaufinteresse wecken.

Licht für Shopping-Erlebnisse

Shopping-Malls und Einkaufszentren machen das Shopping in der Hauptstadt mit einem unverwechselbaren Lichtkonzept zum Erlebnis. Wer hier mit seiner Warenpalette mithalten möchte, kann über abgestimmte Lichtszenen sein Angebot verkaufsfördernd präsentieren.

Licht für die Schönheit

Wellness- und Beauty-Angebote, beispielsweise von Hair- und Makeup-Artisten, sind gefragt wie nie. Die LED-Technik ermöglicht inzwischen, durch individuelles, auf Nuancen der Hautfarbe abgestimmtes Licht die Attraktivität des Einzelnen weiter herauszuarbeiten.

Licht zum Lernen und die Arbeit am Schreibtisch

Die Hauptstadtregion ist geprägt durch Deutschlands größte Konzentration an Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Aber auch die Konferenzbereiche in Hotels benötigen gutes Licht zur Wissensvermittlung.
Ob Schüler, Student oder Büro-Arbeiter – kaum jemand in der Dienstleistungsmetropole arbeitet nicht am Schreibtisch. Eine ästhetisch wie funktional angemessene Beleuchtung, die auch die biologische Wirkung des Lichts einbezieht, fördert gutes Sehen und Wohlbefinden und damit die Arbeitsleistung und den Lernerfolg.

Licht für das Wohnen 50+

Der demographische Wandel macht auch vor der Hauptstadtregion nicht halt. »Barrierefreie Lichtlösungen«, die beispielsweise besonderes Augenmerk auf leichte Bedienbarkeit und gute Entblendung legen, werden immer wichtiger – für Privatwohnungen, Pflegeeinrichtungen und auch im Hotelzimmer: Hier kann biologisch wirksames Licht dazu beitragen, Depressionen vorzubeugen oder auch einen Jet-lag abzukürzen.

Der LICHT-DIALOG ist Teil des vielfältigen Vortrags- und Eventprogramms der belektro. Die Elektrofachmesse versteht sich seit jeher nicht nur als Marktplatz für innovative Produkte und Dienstleistungen, sondern auch als Plattform für Gespräche zwischen Herstellern, Handel, Planern und Handwerkern, Studierenden, Forschern und Entwicklern. Mehr Informationen zum Begleitprogramm und zum LICHT-DIALOG gibt es unter: www.belektro.de.

Die nächste belektro findet vom 6. bis 8. November 2018 auf dem Berlin ExpoCenter City am Funkturm statt.